Tanze Dich frei!

Tanz aktiviert die Sinne, belebt den Organismus, fördert das Selbstbewusstsein, tröstet und vermittelt Gemeinschaft. In diesem Programm werden Elemente aus orientalischem, modernem und klassischem Tanz mit Fitness- und Muskelaufbaumethoden, wie zum Beispiel Yoga, vereint. Wohlbefinden von Körper und Seele steht dabei im Mittelpunkt.
Durch mein Wissen als professionelle Tanzpädagogin, aber auch durch meine Ausbildung als diplomierte Krankenschwester, ist es mir möglich den Unterricht spezifisch an die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen anzupassen. Bei Beschwerden im Bereich Wirbelsäule, bei Verkürzung der Muskulatur, Migräne oder depressiven Verstimmungen werden gute Erfolge erzielt.
Tanz und Bewegung fördern aber ganz einfach die Gesundheit und die Balance im Leben. Sowohl in körperlicher, als auch in emotionaler und sozialer Hinsicht. Bereichert wird das Programm durch Elemente der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht und durch Klangschalen. Ärzte und Physiotherapeuten empfehlen die Stärkung der tiefliegenden Bauch- und Rückenmuskulatur und spezielle Programme für Muskeldehnung um den Druck auf die Bandscheiben zu reduzieren und die Muskeln zu entspannen und leistungsfähiger zu machen.
Durch Tanz werden unsere Sinne stimuliert und aktiviert, der persönliche sinnliche Ein- und Ausdruck auf sanfte, individuelle Weise vertieft.

Diese Leidenschaft öffnet die Tür zu der weiten Welt der Fantasien, Träume und Ideen. Er inspiriert uns. Gefühle und Gedanken finden sichtbaren Ausdruck und steigern unser Körper- und Selbstbewusstsein, wir werden fitter, vitaler und fühlen uns wohl. Der beste Ausgleich zum Alltag, der oft durch Bewegungsmangel geprägt ist, bietet die Aktivierung des Muskelgewebes, ebenso wirken positive Gedanken und achtsame Bewegung belebend auf die Atmung, die Durchblutung und den Kreislauf. Wir sind soziale Wesen und der gemeinsame Tanz und der gemeinsame Ausdruck von Gefühlen hat heilenden Charakter. Tanz war und ist ein öffentliches, gemeinsames Ereignis, jeder tanzt seine persönliche Form und bleibt durch den Rhythmus, die Choreographie und die Musik doch mit der Gruppe verbunden.

Sybille Möller hat es wunderbar zusammengefasst:
„Tanz ist Vater und Mutter für mich, gibt mir ein Gefühl von Geborgenheit. Ich kann mich im Tanz spüren, nehme meine Sinne bewusst wahr. Tanz ist Ausgleich und Ausdruck von Stimmungen wie Freude und Trauer. Im Tanz werden meine Ängste klein. Im Tanz stehe ich mir sehr nahe. Im Tanz komme ich Schritt für Schritt meiner Mitte näher. Im aufmerksamen Setzen der Füße, im Hineinspüren in den Körper und im Beobachten des Atems höre ich auf, meinen Gedanken zu folgen und erlebe die Fülle des Augenblicks. Tanz streichelt meine Seele.“
Hier geht es zu den Terminen


Tanz als Ausdruck und Lebenselixier